Top Ergebnisse bei der 3. NWSL in Kärnten

27. Januar 2020 - Bericht von Andreas Hammerschmid

Erstmals in der Vereinsgeschichte trat der TTV Tulln die Reise zur ÖTTV-Nachwuchssuperliga mit gleich fünf Nachwuchstalenten an. Im Vorfeld war die Erwartungshaltung groß, doch unsere Burschen konnten dieser absolut gerecht werden!

 

Für eine sehr erfreuliche Podestplatzierung sorgte Robert Mravlyov. Nach einem holprigen Start ins Turnier steigerte er sich von Spiel zu Spiel, zeigte in den K.O.-Duellen bei zwei Fünfsatzsiegen großes Kämpferherz und musste sich nur im Finale geschlagen geben. Platz 2 bedeutet gleichzeitig den Aufstieg in Gruppe 3.

 

Den sensationellen Aufstieg in Gruppe 3 sicherte sich auch Robin Tüchler mit dem starken 4. Platz in der

U15-Einsteigergruppe. Nach dem souveränen Gruppensieg in der Vorrunde, konnte Robin im oberen Play-Off mit einem Spielverhältnis von 3:4 aufgrund des besseren Satzverhältnisses über den Aufstieg jubeln, der seine stark ansteigende Formkurve unterstreicht!

 

Thao Nowak konnte in Gruppe 4 über weite Strecken sein großes Potenzial zeigen, haderte jedoch zu oft über die passive Spielweise seiner Gegner. Mit Rang 10 von 24 Spielern sollte man aber nicht unzufrieden sein.

 

Für Leo Jandrisic und Nepomuk Aigner galt es bei ihrem ersten österreichweiten Turnier vorrangig Erfahrung zu sammeln. Mit einigen Siegen konnten sie aber auch zeigen, dass in Zukunft mit ihnen zu rechnen sein wird.

 

Ein großer Dank gilt Nachwuchschef Andi Hammerschmid und Christian Nowak, die für die Organisation und Betreuung verantwortlich waren. "Mit dem Aufstieg von Robin werden erstmals drei Nachwuchsspieler des TTV Tulln in den vier Leistungsgruppen vertreten sein. Darauf können wir sehr stolz sein!", war Hammerschmid nach einem anstrengenden Wochenende zufrieden.